Stilsicher reisen

Wir haben uns schon mit einigen Fahrzeugen durch verschiedene Gebiete auf dieser Erde bewegt. Sei es mit einem Fiat UNO rund um Frankreich, mit einem 28-Fuss-Camper durch den Westen Kanadas oder mit einem Golf 1 durch Namibia. Diese Reisen waren alle prima. Aber…
…richtig Freude macht das Reisen erst mit einem richtigen 4x4. Abseits der asphaltierten Strassen, durch Flüsse und Wüsten. Es folgen eine Runde durch Namibia in einem Toyota Hilux und schliesslich eine Tour durch Australien in einem Landcruiser. Diese Mietfahrzeuge geben uns erste Eindrücke.
In der Folge kaufen wir unseren ersten Landy. Wir haben die Idee, damit durch Afrika zu reisen. Nach einer Reise im Hitzesommer 2003 durch Frankreich begraben wir die Idee, mit dem V8 in den Hitzepol der Erde zu reisen.
Es folgt unser zweiter Landy, ein Td5, nagelneu. Mit viel Aufwand passen wir ihn für unsere Bedürfnisse an und reisen damit drei Monate durch Westafrika.
Dann kommen unsere Kinder zur Welt und der Landy weicht einer Familienkutsche. Wir waren uns aber immer einig: Sobald die beiden den Windeln entwachsen sind, soll es wieder los gehen. Für unsere Transafrika kaufen wir einen Iveco 110-17 mit einer Doppelkabine und bauen ihn zum Expeditionsfahrzeug aus.
Nach der Reise ist vor der Reise. Der Lastwagen eignet sich in Europa nicht so zum Herumreisen. Er ist einfach zu gross. In Afrika war das anders. So kaufen wir uns wieder einen Landy. Diesmal ein gut eingefahrener Td4. Damit reisen wir nach Marokko, durch die Pyrenäen und nach Sizilien.